Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Moderne und zeitgenössische Kunst in einzigartiger Architektur

Der elegante weiße Museumsbau von Star-Architekt Richard Meier hat sich in Verbindung mit dem historischen Bahnhofsgebäude aus dem 19. Jahrhundert und der spektakulären Rheinlandschaft zu einem herausragenden Anziehungspunkt für Kulturtouristen entwickelt. Attraktive Ausstellungen zeigen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler parallel zur Sammlung an herausragenden Werken eines der einflussreichsten Künstlerpaare der Moderne, Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp.

Ergänzend kommen Präsentationen von kunsthistorischen Meisterwerken aus der Sammlung Rau für UNICEF und eine klassische
Konzertreihe hinzu. Nicht zuletzt das ausgezeichnete Museumsrestaurant mit seiner Aussichtsterrasse trägt dazu bei, dass man im Arp Museum gerne etwas länger verweilt und genießt. 

Ausstellungs-Highlights 2021 (Auswahl):

Francesco Bertos | Die Weinlese (Detail) | um 1738 | Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Sammlung Rau für UNICEF | Foto: Mick Vincenz

KUNSTKAMMER RAU: IN FORM!
Skulptur und Plastik bis 1900

Die Entwicklung der Skulptur – von mittelalterlichen Schnitzaltären über Porträtbüsten in der Renaissance hin zu
barocken Götterdarstellungen. Mächtige Heiligenstatuen bevölkern die Kirchen der Gegenreformation und nationale Heldendenkmäler zieren öffentliche Plätze. All dies sind Inspirationsquellen für die Jahrhundertbildhauer Rodin (19. Jh.) und Arp (20. Jh.).

vsl. 28.3.2021 - 30.1.2022

Stella Hamberg | das ist das | 2015 | Sammlung Wemhöner | © Stella Hamberg, courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin, 2021 | Foto: Mick Vincenz

STELLA HAMBERG.
Corpus

Zu den erfolgreichsten Bildhauerinnen ihrer Generation gehört die in Berlin lebende Stella Hamberg (*1975). Sie wagt sich selbstbewusst an das „klassische“ Material Bronze und befasst sich intensiv mit der zeitgenössischen Darstellbarkeit von Körpern in Fragmenten und monströsen Details, experimentiert mit Patinierungen und widmet sich formalen wie existenziellen Fragen.

vsl. 9.5.2021 – 27.2.2022

 

Auguste Rodin | Der Denker | 1903 | Kunsthalle Bielefeld | Foto: Ingo Bustorf

RODIN/ARP

Erstmals in einer Museumsausstellung trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin und Hans Arp das bahnbrechende
Schaffen des großen Erneuerers der Bildhauerei des späten 19. Jahrhunderts auf das einflussreiche Werk eines Protagonisten der abstrakten Skulptur des 20. Jahrhunderts. Die ikonischen Werke beider Künstler zeichnet eine einzigartige künstlerische Innovationskraft und Experimentierfreude aus.

vsl. 27.6. – 14.11.2021

Weitere Informationen

ARP MUSEUM BAHNHOF ROLANDSECK
Hans-Arp-Allee 1
53424 Remagen
Tel: 02228 94250

info@arpmuseum.org
www.arpmuseum.org

Öffnungszeiten
Di – So und an Feiertagen 11–18 Uhr

Hier gibt es Informationen zum Rheintal und Angebote für den Kurzurlaub in der Region.