Das Wiedtal

Wanderidylle am Wasser

Das Wiedtal liegt mitten im Naturpark Rhein-Westerwald zwischen Westerwald-Steig und Rheinsteig. Rund um die quirlige Wied finden Genusswanderer die Kulisse für einen traumhaften Wanderurlaub. Ob an der Wiedpromenade in den Luftkurorten des Tales oder in den romantischen Seitentäler mit einsamen Pfaden – hier ist für alle Wanderer etwas dabei.

Das Wander-Highlight ist die `Wäller Tour Bärenkopp´ über 11,6 km. Sie wurde vom Deutschen Wanderverband als `Qualitätsweg Wanderbares Deutschland´ mit dem Zusatz `Traumtour´ zertifiziert. Vom `Bärenkopp´ mit Gipfelkreuz in 304 m Höhe hat man nach dem Aufstieg eine fantastische Aussicht in das idyllische Tal. Für Pausen unterwegs gibt es neben den Rastbänken alleine 5 Einkehrmöglichkeiten direkt am Weg, in denen auch übernachtet werden kann. Die `Wäller Tour Bärenkopp´wird Sie überraschen!

Dominik Ketz für Westerwald-Touristik-Service
© Dominik Ketz für Westerwald-Touristik-Service

Kennen Sie schon die 4 Erlebnisschleifen im Wiedtal? Auf Basaltbogen, Katzenschleif, Wiedblick-Tour und Wiedtaler Höhenpfad können Sie den Westerwald-Steig bei einer Tageswanderung kennen lernen und zeitgleich von den Vorteilen eines Rundwanderweges profitieren.

Das Wiedtal hält mit dem `Wied-Radweg´ einen tollen Fahrradweg bereit. Er verläuft durch das herrliche Flusstal von Ost nach West quer durch den Westerwald und verbindet so auf 99 km abwechslungsreiche Westerwälder Landschaften. Im nördlichen Westerwald in der Nähe der Wiedquelle am Bahnhof Rotenhain beginnend, führt er vorbei an der Westerwälder Seenplatte und dem Kloster Ehrenstein bis ins Wiedtal.

Zielpunkt der letzten Etappe ist die Deichstadt Neuwied, wo die Wied in den Rhein mündet. Hier haben Sie einen idealen Anschluss an den Rhein-Radweg in Richtung Norden nach Linz und Bonn oder nach Süden Richtung Koblenz und zur Loreley. Sie können bei Ihrer aktiven Auszeit natürlich auch umgekehrt von der Mosel oder Eifel kommend in Richtung Westerwald starten.

Ausflugstipps für den Kurzurlaub im Wiedtal


Bärenkopp

Vom 304 m hohen `Bärenkopp´ bietet sich einen toller Panoramablick ins Wiedtal. Das Wort Bärenkopp setzt sich aus Bär und Kopp zusammen. Bär bedeutet so viel wie bar, blank, kahl. Und Kopp steht für Kuppe oder Bergspitze. Hier befindet man sich also auf der blanken Bergkuppe. Das Kreuz wurde von einer Verscheider Familie aufgestellt. Weitere Informationen

 

Int. Krippen- und Bibelmuseum

Im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister Gustel Hertling gibt es 2.400 Krippen aus aller Welt auf mehr als 800 m² Ausstellungsfläche zu bewundern. Dank ständig wechselnder Sonderausstellungen sowie Bibel- und Passionsszenen ist es nicht nur zur Weihnachtszeit einen Besuch wert. Das Museum ist ganzjährig am Wochenende und an Feiertagen von 14.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Für Gruppen außerdem jederzeit nach Vereinbarung. Weitere Informationen

 

Kloster Marienhaus

Das St. Marienhaus ist das Mutterhaus der Waldbreitbacher Franziskanerinnen. Gegründet wurde der Orden 1863 von Margaretha Flesch (Mutter Rosa), die 1826 geboren und im Mai 2008 selig gesprochen wurde. Sie erbaute mit einigen Schwestern das erste Haus des heutigen Klosterkomplexes. Der Orden der Franziskanerinnen widmet sich weltweit der Kranken- und Altenpflege. Die Marienhaus GmbH ist heute einer der größten sozial-caritativen Träger Deutschlands. 2013 wurde das renovierte `Rosa Flesch - Tagungszentrum´ eröffnet. Im Sommer laden die Klosterbergterrassen und der Kräuter- und Bibelgarten zu einer Pause ein. Weitere Informationen

 

Kreuzkapelle

Die Kreuzkapelle am Wiedufer wurde 1694 vom damals in Waldbreitbach amtierenden Pastor Bartholomäus Friderici erbaut. Zu Beginn wohnten Vikare und Eremiten dort. Sie diente anschließend als Wohnung für Margaretha Flesch, die Gründerin des Ordens der Franziskanerinnen. Ab 1860 wohnten die Begründer des Franziskanerordens zu Hausen, Anton Weber und Peter Wirth, hier. Um 1900 war die Kapelle so baufällig, dass sie abgerissen werden sollte. Die Bevölkerung wehrte sich dagegen und spendete reichlich Geld für eine Restaurierung. Sie dauerte von 1897 bis 1901. Die Kreuzkapelle ging 1925 in den Besitz der Hausener Franziskanerbrüder über und wird gelegentlich zu Gottesdiensten genutzt.

 

Malberg

Vom 373 m hohen Malberg-Gipfel hat man einen tollen Panoramablick, Bänke laden zur Rast ein. Die neu installierte Panoramatafel erklärt die Aussichtspunkte. Eine bewirtschaftete Hütte hält wandertypische Gerichte bereit. Der Westerwald-Steig und die Erlebnisschleife "Wiedtaler Höhenpfad" führen hier vorbei. Weitere Informationen

 

Roßbacher Häubchen

Das Wahrzeichen Roßbachs ist der 350 m hohe abgetragene Vulkankegel. Ein Lehrpfad erklärt den Basaltabbau von 1883-1942. Vom Aussichtsplateau bietet sich ein herrlicher Panoramablick ins Wiedtal und weit darüber hinaus bis ins Siebengebirge. Hier befindet sich eine neue Panoramatafel, die den Wanderern die Aussicht erklären. Am Roßbacher Häubchen entlang führen der Westerwald-Steig und die Erlebnisschleife `Basaltbogen´.

 

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Vom 1. Advent bis zum 2. Februar präsentiert sich Waldbreitbach jährlich als Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Die bekannteste Attraktion ist die weltgrößte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche. Der "Stern von Bethlehem" im Wald über Waldbreitbach ist ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg. Die schwimmende Krippe auf der Wied, eine Weihnachtspyramide, die Freilandkrippe und vieles mehr runden das Angebot ab. An all diesen Attraktionen vorbei führt der „Kleine Krippenweg“ durch den romantischen Fachwerk-Ort. In den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten sind tolle Krippen zu bewundern. Weitere Informationen

 

Wiedtalbad

Das familienfreundliche Wiedtalbad wartet mit vielen Attraktionen und Veranstaltungen auf seine Gäste. Das Freibad, mitten im Herzen des romantischen Wiedtals, bietet eine großzügige Liegewiese, zwei beheizte Außenbecken, ein Planschbecken, Sprunganlage, Spielplatz und Sportmöglichkeiten. Im Hallenbad finden die Gäste neben dem Schwimmerbecken ein Erlebnisbecken mit Rutsche, Strömungskanal und Wasserfall. Vitalität, Entspannung und eine ganz besondere Atmosphäre verspricht die Saunawelt im Wiedtalbad. Sport, Spiel, Spaß & Erholung -  im Wiedtalbad wird jeder Tag zu einem kleinen Urlaub für die ganze Familie direkt vor der Haustür! Weitere Informationen

Kontakt und weitere Informationen

Touristik-Verband Wiedtal e.V.
Neuwieder Straße 61
56588 Waldbreitbach

Telefon 02638 – 4017
Fax 02638 – 6688

info@wiedtal.de
www.wiedtal.de


Suchergebnis:

  • Natur erleben im Wiedtal


    Hotel Wiedfriede **superior, Dattenberg
    2 Tage ab 53,50
    3-Gang-Menü inklusive
    Wiedtal
  • Wander- & Naturerlebnisse


    ** superior Rosa Flesch - Tagungszentrum, Waldbreitbach
    3 Tage ab 97,-
    Die Wied
  • Erlebnis Badekultur & Römerzeit


    ** superior Rosa Flesch - Tagungszentrum, Waldbreitbach
    3 Tage ab 90,50
    inkl. Thermenbesuch & RömerWelt
    Kristall Rheinpark-Therme
  • Klosterweg - Spirituell Wandern


    ** superior Rosa Flesch - Tagungszentrum, Waldbreitbach
    3 Tage ab 97,-
    Das Wiedtal
  • Sommerauszeit im Kloster


    ** superior Rosa Flesch - Tagungszentrum, Waldbreitbach
    3 Tage ab 97,-
    Luftaufnahme